Startschuss für das Profi Triathlon-Team von spoosty®

spoosty pro.tri.team
v.l.n.r. Marchelo Kunzelmann-Loza, Laura Zimmermann, Sebastian Neef, Roman Deisenhofer

Das neu gegründete spoosty pro.tri.team wurde heute Vormittag im Rahmen einer Pressekonferenz im Best Western Premier Hotel Regensburg offiziell vorgestellt und geht mit großen Zielen in seine erste Triathlon-Saison:  „Wir wollen im Oktober mit mindestens einem Athleten unter den Top-Ten bei der Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii landen”, so der Gründer des spoosty pro.tri.teams, Paetrick Arndt (CEO der Spoosty GmbH) zu den ambitionierten Zielen.


Und Arndt hebt die Einzigartigkeit dieses Projekts hervor: „Das spoosty pro.tri.team ist nicht einfach ein Zusammenschluss von Profi-Triathleten, die zufällig den gleichen Sponsor haben. Wir alle bei spoosty leben den gemeinsamen Teamgedanken!” Das spoosty pro.tri.team unterscheidet sich schon im Ansatz von anderen professionellen Triathlon-Teams durch seine Langfristigkeit. Alle vier Profi-Athleten sind mit Fünf-Jahres-Verträgen ausgestattet. “Wir sind im Gegensatz zu anderen Teams keine kurzfristige Erscheinung, die mal eben in der Szene aufschlägt und sich nach zwei, drei Jahren wieder verabschiedet”, betont Arndt die Nachhaltigkeit des Engagement der Spoosty GmbH.


Mit Roman Deisenhofer, Sebastian Neef, Marchelo Kunzelmann-Loza und Laura Zimmermann geht das spoosty pro.tri.team mit gleich vier Spitzenathleten in seine erste Saison. Trainiert werden die drei Männer von Nils Goerke; Laura Zimmermann bleibt bei ihrem langjährigen Trainer Utz Brenner. Als Teammanager fungiert Julian Heilmann. Komplettiert wird das spoosty pro.tri.team von Athletiktrainer Christian Daser.


Für Roman Deisenhofer (34) gibt es (nach einem starken neunten Platz bei der Europameisterschaft in Frankfurt im vergangenen Jahr) in diesem Jahr nur ein Ziel: „Ich will bei der Weltmeisterschaft auf Hawaii unter die Top Ten! Durch unser spoosty pro.tri.team und unser spoosty BLACK EDITION sports habe ich dazu die optimalen Voraussetzungen.” Die Qualifikation für die Triathlon-Langdistanz-WM möchte der Augsburger am liebsten schon beim Ironman in Südafrika Ende März unter Dach und Fach bringen.


Für Sebastian Neef (30) beginnt die neue Saison etwas später. Grund dafür ist sein Studium. Der deutsche Vizemeister über die Langdistanz von 2017 wird im März erst noch sein Lehramtsstudium an der Universität Regensburg abschließen und sich dann voll und ganz auf Triathlon konzentrieren.  „Ich bin unserem Team unendlich dankbar, dass ich mich jetzt erstmal um mein Staatsexamen kümmern kann”, hebt der gebürtige Regensburger die Bedeutung des Teams für ihn hervor. Und Paetrick Arndt ergänzt: „Das ist für uns eine Selbstverständlichkeit! Unser Team ist kein zusammengekaufter Haufen Einzelsportler, bei denen jeder seinen Weg allein geht, sondern wir stellen uns den Herausforderungen gemeinsam. Und Sebis Herausforderung ist jetzt sein Examen. Und dann freue ich mich darauf, wenn er für uns an der Startlinie steht. Vielleicht ja in Frankfurt bei der Europameisterschaft oder bei der Challenge in Roth.”


Unsere Frau im spoosty pro.tri.team ist Laura Zimmermann (29). Die gebürtige Allgäuerin hat im vergangenen Jahr den Sprung auf die Langdistanz gewagt. Mit großem Erfolg! Gleich in ihrem ersten Rennen im Oktober beim IRONMAN Barcelona landete sie - auch dank eines neuen Streckenrekords auf der Radstrecke - am Ende auf Platz 2. “Ich hatte zwar gehörigen Respekt vor meinem ersten Langdistanzrennen, aber es ging erstaunlich gut. Ich freu mich schon auf die nächsten Rennen - vor allem darauf mich mit den Besten der Welt zu messen; egal ob in Frankfurt oder in Roth.” Und auch auf der Mitteldistanz will die Zahnärztin was bewegen. Sie will sich für die Challenge 70.3 WM im slowakischen Samorin qualifizieren. Dort könnte sie dann auch auf den vierten Athleten des spoosty pro.tri.teams treffen:


Das ist der 20-jährige Marchelo Kunzelmann-Loza.  „Für mich ist dieses Team der ideale Start in den Profisport”, freut sich der Regensburger auf seine Zeit im spoosty pro.tri.team, der momentan die Eliteschule des Sports in Nürnberg besucht. „Ich bin mir sicher, dass ich von meinen älteren Teamkollegen viel lernen kann und auch werde. Ihre Erfahrungen bringen mich auf jeden Fall weiter”, so Kunzelmann-Loza, der unter Experten als eines der größten Triathlon-Talente Deutschlands gilt. „Mein Ziel ist es mich für die Challenge 70.3 Weltmeisterschaft Anfang Juni in Samorin zu qualifizieren. Da möchte ich einfach mal gegen ein paar „große” Jungs antreten und mal schauen, wie ich da performen kann.”  Des weiteren sieht seine Saisonplanung einen Start bei der 70.3-Europameisterschaft vor, die am 21. Juni in Dänemark, genauer gesagt in Helsingør, stattfindet.


Mit Nils Goerke konnte das spoosty pro.tri.team eine absolute Trainer-Koryphäe für das Männer-Team gewinnen. Der ehemalige Vize-Europameister lief als Athlet selbst achtmal in Kona ins Ziel und freut sich auf die Zusammenarbeit: „Für mich ist es eine große Motivation die Jungs aus dem spoosty pro.tri.team zukünftig zu trainieren. Ich denke, dass sich sowohl Roman als auch Sebi bisher trotz toller Resultate unter Wert verkauft haben und beide noch große Schritte nach vorne machen können. Das Ziel ist ganz klar die Quali für den Ironman Hawaii, was gleichbedeutend mit einem Podestplatz bzw. einem Sieg bei einem Ironman weltweit ist. Marchelo hat aufgrund seiner „Ausbildung“ beim Bayernkader hundertprozentig das Zeug dazu schon im kommenden Jahr bei der einen oder anderen Halbdistanz für Aufsehen zu sorgen. Es gilt für alle vier Athleten ein professionelles Umfeld zu schaffen, in dem sie sich aufs Training konzentrieren können und Ihnen alle anderen Aufgaben rund ums Material, Reisen, Wettkampfplanung und Ernährung abgenommen werden. Die nächsten Jahre werden so sicher sehr spannend“.


Auch wenn die Trainingssteuerung durch Nils Goerke von Hamburg aus geschieht, sind viele gemeinsame Trainingseinheiten geplant. Nicht nur im Rahmen der üblichen Winter-Trainingslager im Süden, sondern die ganze Saison über.  „Das ist etwas auf das ich mich unglaublich freue”, blickt Roman Deisenhofer voraus: „Das macht unser Team einzigartig. Wenn einer mal einen Durchhänger hat, dann sind da noch andere da, die einen pushen und antreiben. Das habe ich jetzt schon im gemeinsamen Trainingslager mit Laura im Dezember auf Fuerteventura gemerkt.”


Nicht nur das Training wird für die vier Athleten höchst professionell ablaufen, auch alles drum herum ist in besten Händen. Alle Fäden laufen bei Team-Manager Julian Heilmann zusammen. Heilmann, selbst passionierter Triathlet (er finishte u.a. 2017 den Ironman in Frankfurt und 2018 die Challenge in Roth), fungiert im spoosty pro.tri.team als Bindeglied zwischen Sportlern, Trainern und Sponsor: „Ich bin dafür verantwortlich, dass die Athleten niemals ihr Ziel aus den Augen verlieren. Egal um was es geht: Ich bin für sie da und helfe ihnen wo ich kann.”


Komplettiert wird das Team von Athletik-Trainer Christian Daser: „Unser Training ist eine Kombination aus Neuro-Athletik und biomechanischer, also physischer, Belastung. Auf Basis einer regelmäßigen Bewegungsanalyse können wir die sportartspezifische Leistungsfähigkeit der Athleten unterstützen, festigen und ausbauen.”


 

v.l.n.r. Paetrick Arndt (CEO), Laura Zimmermann (Athletin), Nils Goerke (Athleten-Trainer) Roman Deisenhofer (Athlet), Sebastian Neef (Athlet), Julian Heilmann (Team-Manager), Christian Daser (Athletic-Trainer), Marchelo Kunzelmann-Loza (Athlet)

Hinter dem neuen Profi-Triathlon-Team steckt mit der Spoosty GmbH ein wachsendes und aufstrebendes  Start-Up-Unternehmen aus Cham, mit dem Ziel, die Marke und das Produkt spoosty® weltweit zu etablieren. spoosty® BLACK EDITION sports ist eine flüssige Sports Nutrition mit hochwertigen, wissenschaftlich dosierten Mikronährstoffen wie Vitaminen, Mineralstoffen und Antioxidantien. Es optimiert das Leistungsvermögen, verkürzt die Regenerationsprozesse und unterstützt das Immunsystem.


Für weitere Rückfragen über das spoosty pro.tri.team, die Athleten, ihre weitere Saisonplanung und die Marke spoosty® stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:


Pressekontakt:

Matthias Walk
Marketing & PR
Telefon  +499971/80565-138
Mobil +49160/96841873
matthias.walk@spoosty.de


Pressemitteilung zum Download

Zurück