Rainer Steinberger

spoosty sports.team

Rainer Steinberger
Wohnort Pösing
Land Deutschland
Geburtsdatum 15.03.1976
Sportart Ultracycling
Beruf Rehabilitations-Trainer, Coach
Hobbies Bergwandern und Sport treiben
Größe 173 cm
Gewicht 67 kg
Körperfett 6,0 %
Social Media

Story

Meinen sportlichen Weg begann ich im Kampfsport. Über Karate kam ich zum Boxen. Vom Boxen im Jahr 2000 zum Triathlon, wo ich mit der Kurzdistanz begonnen habe. Bereits 3 Jahre später, 2003, wechselte ich zur Langdistanz über. Mit der Teilnahme an meinem zweiten Langdistanz-Triathlon in Florida 2003 hatte ich die erste Qualifikation für den "Ironman of Hawaii 2004" in der Tasche. Weitere folgten im Laufe der folgenden Jahre.

2011 erlitt ich einen schweren Bandscheibenvorfall.

2012 schaffte ich den Sprung in den Leistungssport zurück und absolvierte mein erstes 24-Stunden Ultracycling Radrennen in Kelheim.

2013 legte ich noch einen Spagat zwischen Triathlon und Ultracycling hin.

Heute bin ich fest im Ultracycling verankert und habe mir vor kurzem meinen größten Traum, das Race around Austria zu gewinnen, erfüllt.

Mein Lebensmotto: Fisch oder Fleisch, jetzt oder nie.

Erfolge

1. Platz - Race around Austria - 2.172 km, 30.000 Höhenmeter in 93 Stunden 15 Minuten (2019)

1. Platz - Race across Germany - NEUER Streckenrekord - 780 km, 7.800 Höhenmeter in 25 Stunden 16 Minuten (2019)

1. Platz - AK Ultracycling Weltmeisterschaft "Glocknerman", 3.Platz Gesamt, 1000 km, 16.000 Höhenmeter,
Weltmeister in 37 Stunden und 50 Minuten (2018)

1. Platz - Race across Italy - 774 km, 11.400 Höhenmeter in 27:11 (2017)

1. Platz - Velofondo 24h in Oschersleben - 906 km (2017)

1. Platz - 24h Race “Schinderei” in Österreich, Steiermark, 204 Runden,  775 km, 6.120 Höhenmeter (2016)

1. Platz - Ultracycling Weltmeisterschaft, Glocknerman, 1.000 km 17.000 Höhenmeter, in 38 Stunden und 34 Minuten (2016)

1. Platz - Rad am Ring (Nürburgring), 728 Kilometer, 14.200 Höhenmeter, neuer Streckenrekord mit 28 Runden auf 24:15:49 Stunden (2016)

1. Platz - Gesamt Race Around Slovenia- DOS, 1.250km und 13.800 Höhenmeter, im Zweier Team, mit Pierre Bischoff (2015)

1. Platz - Ironman South Afrika, AK (Qualifikation für World Championship Hawaii) (2011)

2. Platz - Race across Italy - 775 km, 13.000 Höhenmeter in 27 Stunden, 37 Minuten (2019)

2. Platz - Gesamt Rad am Ring, 24h Radrennen „Grüne Hölle“ (2013, 2014, 2015)

Gesamt Race across the Alps - RATA (beim härtesten Eintagesrennen der Welt - 533 km, 14.000 Höhenmeter 
2. Platz 2013
4. Platz 2015
5. Platz 2017
9. Platz 2014


4 Fragen zur spoosty® sports.nutrition:

1) Seit wann und wie nimmst du spoosty®?

Spoosty nehme ich seit Mai 2019. 1 Shot morgens, 2 Gläser abends.

2) Wie unterstützt dich spoosty® und inwiefern wirkt es sich bei dir aus?

Ich erreiche mit spoosty kürzere und schnellere Regenerationszeiten und dadurch bessere Trainingsanreize.

3) Kannst du eine körperliche Leistungssteigerung bei dir erkennen?

Bei meinen Vorbereitungen für Race around Austria habe ich im Vierer-Block trainiert. D. h. vier Tage Belastung, einen Tag Regenerationstraining. Mit spoosty konnte ich meine 6-Stunden-Bergintervall Einheiten um 5 - 8 Minuten schneller bewältigen.

4) Würdest du spoosty® auch anderen Sportlern empfehlen?

Ja, weil es hohe Bioverfügbarkeit hat. Ich teste alle meine Nahrungsergänzungsmittel mit Applied Kinesiology (Muskteltest) aus und bekomme bei spoosty immer gutes Feedback.  


Bilderquellen:
RAA2019 Peter Mauer, Heiko Mandl, Marin Granadia
Rainer Steinberger


Zurück